Jahreskonzert

Hochemminger in Konzertlaune

„Musik bleibt Trumpf – 120plus“. Unter dieser Überschrift lädt der Musikverein Hochemmingen zu seinem Jahreskonzert am 5. November in die Bergweghalle ein. Gemeinsam mit der Musikkapelle Tannheim, die von der Musik- und Trachtenkapelle Pfaffenweiler unterstützt wird, will man das Publikum unterhaltsam durch die über 120jährige  Hochemminger Blasmusikgeschichte führen. Hochkarätige Verbandsehrungen verdienter Musiker sollen einen vielversprechenden Musikabend abrunden.

Vorsitzende Astrid Fehrenbacher freut sich auf ein „rundes Musikprogramm“, das mit allen Facetten der Blasmusik aufwartet. In „feiner Abstimmung“ der auftretenden Kapellen eröffnen die Musiker aus Tannheim und Pfaffenweiler der Konzertabend mit einer Melange aus Film-, Musical- und symphonischer Blasmusik. Unter der Leitung von Manuel Schwörer werden sie den ersten Konzertteil unter anderem mit Highlights aus dem Disney-Film Moana und der Tanzshow Lord oft he Dance eröffnen. „Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen mit den Tannheimern, mit denen wir nach dem fantastischen Blasmusikfestival 2022 in Villingen dort zusammen ein rauschendes Fest bis in die Nachtstunden gefeiert haben“ schmunzelt Fehrenbacher.

Der zweite Konzertteil steht dann im Zeichen der leichten Muse. „Die Hochemminger haben in den vergangenen 120 Jahren den Focus schon immer auf gute Unterhaltungsmusik gelegt“ stellt Dirigent Ruby, der das über 1200 Stücke umfassende Notenarchiv des Vereins für das Jahreskonzert durchforstet hat, fest. Immer wieder wurden sie in ihrer Geschichte – auch von Verbandsseite – für diesen Schwerpunkt gelobt. „Diese Tradition möchten wir beim Jahreskonzert mit Begeisterung wiedergeben. Nach nur sieben Probewochen sind die Musiker schon in bestechender Konzertform“, freut sich Ruby. Das Publikum erwartet Klassiker der U-Musik, Welthits, Schlager und Evergreens natürlich abgerundet mit zeitlosen und aktuellen Hits aus dem Bereich der volkstümlichen Blasmusik. Da der Trompeten-Weltstar Louis Armstrong im gleichen Jahr wie die Hochemminger geboren wurde, gilt seinem größten Welterfolg „Hello Dolly“ ein Augenmerk. Die Hochemminger eröffnen ihren Konzertpart mit „Musik ist Trumpf“ und schließen ihn mit dem „Hochemminger Lied“. In einer kurzen Konzertpause werden drei Verbandsehrungen für verdiente Musiker durchgeführt. Moderiert wird der Abend von Prof. Wolf, dem Leiter der Musikakademie VS. Der Eintritt beträgt 8 Euro  inklusive Sektempfang. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, die Bergweghalle ist  ab 18.30 Uhr geöffnet.